Der Ordnung halber

Wie schon angekündigt – rauchfrei im Haus, in den Blockhäusern – überall, außer im Freien!

In den Appartements und Blockhäuser bitten wir euch, die Möbel an dem Platz zu lassen, wo sie sich befinden. Wir bitten euch, die Wohneinheiten in Ordnung zu halten und um
Mülltrennung. Es gibt Behälter bei den Garagen für Plastik-Blech-Tetra, für Papier, Glas und Restmüll.
Etwaige Beschädigung in den Wohneinheiten oder rund um den Hof sind zu umgehend melden, am besten ist diesem durch sorgfältigen Umgang mit ALLEM vorzubeugen. Im Vorhaus gilt es auch, sich ruhig zu verhalten – es sind alle Gäste aus einem gemeinsamen Grund hier – sich zu erholen – dazu gehört wiederum Ruhe.

Nachtruhe ist ab 22.00 Uhr - Ihr könnt gerne Getränke ins Appartement oder ins Blockhaus mitnehmen, am Lagerfeuer zusammensetzen oder in unserem Garten der Stille in aller Ruhe sitzen, sprechen, den Tag ausklingen lassen.

Frühstück und Halbpension - Frühstücksbuffet mit vielen biologischen und regionalen Produkten beginnt ab 08:00 Uhr. Für das Frühstück bzw. die Halbpension (Abendessen) stehen zwei Gasträume zur Verfügung. Jede Gastfamilie hat während des Aufenthaltes ihren „eigenen“ Tisch. Während des Frühstücks und des Abendessens stehen wir euch im Service zur Verfügung.

Hof-Cafe - Auszeit in besonderem Ambiente - unser alter Kuhstall wurde zum Hof-Café umgebaut - hausgemachte Mehlspeisen und köstliche Getränke könnt Ihr hier genießen. Gebt uns Bescheid, falls das Café noch nicht geöffnet ist, dann sind wir dort für Euch da.

Parkplatz - Es ist für jedes Appartement ein Parkplatz vorhanden. Dieser befindet sich vor der Hofeinfahrt, gegenüber dem Reitplatz. Das Parken für die Blockhäuser ist direkt vorm jeweiligen Haus vorgesehen.

Für die Schuhe haben wir im Parterre (Appartementbewohner) Schuhregale, wir bitten euch, diese zu benutzen und beim Gang in den 1. und 2. Stock Hausschuhe zu benutzen.

Wir sind ein Biobetrieb und Reiterhof, teilen ein Stück des Weges mit euch und lassen euch gerne teilhaben an unserem Leben, an unserer Arbeit, die wir sehr lieben. Wir freuen uns, für ein paar Tage oder Wochen euer Begleiter zu sein und wünschen euch einen erholsamen, erfüllenden, friedvollen, vielleicht unvergesslichen Urlaub!

P.S.: Für das Wetter übernehmen wir keine Haftung! Für uns und die meisten Gäste, bedeutet die Vielfalt des Wetters - ob Sonnenschein, Wolken, Regen, ja vielleicht nur Sprühregen, oder Schnee immer wieder Veränderung, Natürlichkeit und Möglichkeit. Es gibt viele „Schlechtwettereinrichtungen“ in unserer Region, doch was ist „Schlechtwetter“? Man kann die Einstellung dazu ändern, die nötige Ausrüstung bei sich haben und man erlebt die Natur auf ganz andere Art und Weise. Beim Spaziergang durch den Wald, rund um den Hof „erriecht“ man plötzlich das angesprühte Moos, Gras, Holz oder die sprießenden Kräuter oder Schwammerl. Man riecht den kommenden Schnee im Spätherbst und Winter, danach den erwachenden Frühling.

Lasst euch ein auf diese Erfahrung und rüstete euch für das Entdecken der Sinne!