Die Tiere am Hof

Wir, die Bauersleut, unsere Familie, unser Team und unsere Tiere heißen euch sehr herzlich bei uns am Biohof und Reiterhof Laussabauer willkommen.
Um ein Zusammenleben mit unseren Gästen, uns und unseren Tieren für beide Seiten erfüllend anzubieten, haben wir nachfolgende Punkte zur Beachtung gestaltet.
Wir ersuchen diese einzuhalten. Es leben mit uns am Biohof sehr viele Tiere, zu jedem möchten wir euch ein paar Verhaltensregeln nahe legen, dann ist auch für euch das Erleben „Tier und Mensch“ ein wunderschönes:

Hunde - bei Spaziergängen, die vom Hof weg führen, informiert uns bitte, damit wir die Hunde ins Haus geben. Sie müssen zu Hause bleiben! Streicheln ist natürlich erlaubt, wenn sie von selbst zu Euch kommen. Falls sie schlafen, bitte lasst ihnen den ungestörten Genuss.

Katzen - auch sie lieben es, gestreichelt zu werden, wollen aber oft einfach ihre Ruhe - gebt ihnen die Zeit der Erholung für die nächste Kuschelrunde.

Enten, Hühner und Gänse - Alle Tiere mit Federn fallen unter die Kategorie „Statisten und Eierlieferanten“ - lasst sie einfach des Weges ziehen, sie gehören zum Bauernhof, bereichern ihn in der Vielfalt der Tiere, die hier leben. Diese leben aber ihr eigenes Leben ohne gestreichelt zu werden. Der Löschteich (eigentlich für die Feuerwehr, daher auch frei zugänglich) und der kleine Teich wird von den Enten und Gänsen zum Baden genutzt. Dort brauchen sie ihre Ruhe. Gänse sind sehr eigenwillige Tiere, sie hüten wie die Hunde den Hof. Es sind zwei Gänsemädchen, Augustine und Hilde und ein Ganter, namens Martin. Sie können, wenn man ihnen zu nahe kommt oder jagt, zwicken. Am besten geht ihr in einem größeren Bogen an ihnen vorbei, dann sind sie beruhigt.
Ihr könnt im Bächlein bei der Kapelle gerne Dämme bauen, Wasser planschen, etc. In diesem kleinen Bächlein tummeln sich oft viele Kinder und auch – ihre Väter!

Ziegen - sie sind im Gehege, bereichern auch unseren Bauernhof, wollen gestreichelt werden und ihr dürft uns beim Füttern helfen - einfach fragen.

Schweine - natürlich könnt ihr sie am Gehege besuchen, aber bitte nicht füttern, das machen nur wir.


Die größeren Tiere

Pferde und Ponys - Haflinger Schulpferde, Einstellpferde und Privatpferde. Die Stallungen nur in unserer Begleitung betreten, es sei denn, es wurde vorher mit uns abgesprochen. Alle Tiere werden nur von uns gefüttert!!!

Stallruhe ist von 20:00 bis 08:00 Uhr

Wir sind ein rauchfreier Betrieb!!! Rund um den Lagerplatz von Heu und Stroh haltet dies bitte auch ein.

Kühe, Kälber und Stier - über 60 Stück, befinden sich von Mai bis Anfang Oktober auf der Alm. Auch hier gilt es, die Stallungen nur in unserer Begleitung zu betreten.

Warum - am Bauernhof ist man der Natur, vielleicht auch sich selbst am Nächsten. Wir möchten einen friedlichen, unfallfreien Aufenthalt garantieren, daher bitten wir euch, den Bauernhof als ein Miteinander von Mensch und Tier, von Fühlen und Erleben zu sehen.
Wenn die Tiere in Ruhe leben können, zeigt sich das dann mit Ausgeglichenheit und Verlässlichkeit im Umgang mit Euch. Wir bitten euch einfach um Ruhe und Ausgeglichenheit am Hof, das tut euch, uns und den Tieren, einfach ALLEN gut!

Tiere 1
Tiere 10
Tiere 11
Tiere 12
Tiere 13
Tiere 14
Tiere 15
Tiere 16
Tiere 17
Tiere 18
Tiere 19
Tiere 2
Tiere 20
Tiere 21
Tiere 22
Tiere 23
Tiere 24
Tiere 25
Tiere 26
Tiere 27
Tiere 28
Tiere 29
Tiere 3
Tiere 30
Tiere 31
Tiere 32
Tiere 33
Tiere 34
Tiere 35
Tiere 36
Tiere 37
Tiere 38
Tiere 39
Tiere 4
Tiere 40
Tiere 41
Tiere 42
Tiere 43
Tiere 44
Tiere 45
Tiere 5
Tiere 6
Tiere 7
Tiere 8
Tiere 9